Aufbewahrung

Aufbewahrung vor der Anodisierung

Um die Produkte vor dem Anodisieren zu sichern, müssen sie innerhäuslich und an einem relativ trockenen Ort gelagert werden. Ist dies nicht möglich, wird eine Schutzanodisierung von 5μ (min) empfohlen – alternativ wäre das Produkt mit einer Folie abzudecken, die sowohl Korrosion als auch Löcher in der endgültigen Anodisierung verhindert. HAI kann sich um beides kümmern.

 

Lieferung

Produkte für die Anodisierung sollten bei der Lieferung schutzverpackt werden. Der Zweck der Verpackung ist es das Produkt vor Kratzern oder Schrammen zu schützen, die bei Aluminium, einem relativ leichten Material, leicht auftreten.

  • Platten: Holzrahmen

  • Profile: In Karton mit Papier oder Kunststoff zur sichtbaren Oberfläche der Profile und Holzrahmen einpacken

Schutz

Eine eventuelle Beschädigung erfordert ein Schleifen oder evtl. Bürsten vor der nachfolgenden Behandlung. Das Beizen, das vor dem Adonisieren erfolgt, kann einen Schaden nur teilweise entfernen. Gebäudeteile aus Aluminium dürfen keinen Stößen oder Kratzern ausgesetzt werden. Daher sollen Gebäudeteile aus Aluminium erst nach Abschluss von Maurer-, Stuck-, Putz- und Blecharbeiten angebracht werden, damit Schäden z. B. durch Kalk- oder Zement- spritzer auf der Oberfläche vermieden werden können.

Baumaterialien, die alkalisch wirken, können, besonders während der Härtephase, die Oxidschicht angreifen. Die Baumaterialien müssen daher mit reichlich Wasser abgespült werden. Wenn Maurer- oder Putzarbeiten erst nach dem Einbau der Aluminiumteile ausgeführt werden, muss das Aluminium mit einer Kunststofffolie abgedeckt werden. Die Folie wird so aufgebracht, dass die Stücke einander überlappen. An Fensterrahmen wird die Folie von unten nach oben gezogen, damit Wasser ablaufen kann.